Beschäftigungsorientiertes Fallmanagement im Jobcenter Ulm

Die Beratungs- und Unterstützungsleitung im Fallmanagement kann nicht direkt angefragt werden, sondern wird über den Arbeitsvermittler eingeleitet. Dann wird mit dem/der Fallmanager/in in einem ausführlichen Erstgespräch die Ausgangssituation besprochen und weitere Schritte besprochen. Die Teilnahme wird für zunächst 6 Monate in einer Eingliederungsvereinbarung festgehalten. Es folgen regelmäßige Beratungsgespräche, in denen zusammen mit dem Teilnehmer Ziele und Perspektiven entwickelt werden.
Voraussetzung für die Teilnahme ist der Bezug von Leistungen nach Arbeitslosengeld II (ALG II).

 

Das Bildungs- und Teilhabepaket

unterstützt Familien mit Kindern, die Wohngeld oder Sozialhilfe (SGB XII) oder Arbeitslosengeld II (Hartz IV), Kinderzuschlag oder Leistungen nach § 2 und § 3 Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Zum Bildungs- und Teilhabepaket gehören:

  • Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf
  • Erforderliche Fahrtkosten der Schülerbeförderung
  • Angemessene Lernförderung zur Erreichung des Lernziels
  • Mittagsverpflegung in Schule oder Kita
  • Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten in Schule oder Kita
  • Mitmachen in Kultur, Sport, Freizeit

Wer kann die Leistungen erhalten?
Das Bildungspaket gilt bis zur Altersgrenze von 25 Jahren, mit Ausnahme der Leistungen zur Teilhabe in Kultur, Sport und Freizeit - hier liegt die Altersgrenze bei 18 Jahren. Voraussetzung ist, dass eine allgemein- oder berufsbildende Schule besucht und keine Ausbildungsvergütung bezogen wird. Dabei können mehrere Leistungen gleichzeitig in Anspruch genommen werden, also z.B. Mittagessen und Schulausflug und Beitrag zum Sportverein.

Download Bildung und Teilhabe

Info
Nähere Auskünfte gibt es beim Jobcenter in der Schwambergerstr.1
täglich von 8-12 Uhr (außer mittwochs) sowie donnerstags von 13 – 17 Uhr
oder telefonisch unter 0731-161-5220.
Homepage: Stadt Ulm, Bildung und Teilhabe oder per Email unter Bildung-Teilhabe